Stashes ‘n’ Stones – Interview mit der Orga

Zum ListingZur Website

Das Event “Stashes ‘n’ Stones” wird vom 11.05. – 13.05.2018 stattfinden. Die Edelsteinmetropole und Schmuckstadt “Idar-Oberstein” dient dabei als Austragungsort. Da die Internetpräsenz des Events sehr ansprechend war, habe ich mich entschieden, ein Interview mit den Verantwortlichen zu führen. An der Stelle bedanke ich mich nochmal für die Beantwortung meiner Fragen und wünsche allen Lesern nun viel Spaß beim kennenlernen des “Stashes ‘n’ Stones”-Events.

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, ein Mega-Event in Idar-Oberstein zu veranstalten?

In Vergangenheit organisierten wir schon mehrfach in einem kleineren Kreis von einheimischen Geocachern größere Geocaching-Aktivitäten, wie z. B. mehrere, auch aufwändigere Adventskalender. In dieser Gruppe trafen wir uns bereits vor etwa vier Jahren das erste Mal, um über die Idee eines Mega-Events fernab einer Großstadt oder eines Ballungsgebietes zu reden. Das Thema lag in Idar-Oberstein mit seiner Edelsteingeschichte und -Industrie sowie seiner tollen Natur, seit Kurzem auch direkt am neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald gelegen, auf der Hand. Aber zunächst scheiterte es an einer geeigneten Location und wir scheuten als Privatleute das finanzielle und rechtliche Risiko, das mit der Organisation eines Mega-Events einhergeht. Ein eingetragener Verein war für uns auch keine akzeptable Alternative. Die Idee ließ uns aber keine Ruhe und so trafen wir uns zwei Jahre später, im Mai 2016, erneut zum Gedankenaustausch. Dabei kam uns die Messe Idar-Oberstein als Location in den Sinn. Eine Anfrage ergab dann prompt, dass uns die Messe Idar-Oberstein GmbH, begeistert von unserer Idee, nicht nur mit ihren Hallen sondern auch als gewerblicher Mitveranstalter zur Verfügung stehen wollte und uns Privatleute so von den zuvor gescheuten Risiken befreite. Dieser Glücksfall war dann der Startschuss zu Stashes ‘n’ Stones.

Euer Event findet also auf dem Messegelände in Idar-Oberstein statt. Warum habt ihr gerade diesen Ort ausgewählt?

Stashes ‘n’ Stones findet im gesamten Stadtgebiet statt. Als Basislager für das gemeinsame Treffen von Freunden, die Aussteller, Aktions- und Infostände und die kulinarische Versorgung dienen die Messehallen. Hier sind wir auch auf jedes Wetter vorbereitet und die moderne Infrastruktur bietet alles, was man für eine Großveranstaltung braucht: Barrierefreiheit, räumliche und technische Infrastruktur, z. B. für Aussteller und Workshop-Referenten, und großzügige sanitäre Anlagen. Teilnehmer mit Eintrittskarte können dann am Samstag mit der für sie kostenlosen Sonderbuslinie zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und Hot Spots, die in das Eventkonzept intergriert sind, fahren. Dazu zählen beispielsweise auch die LabCaches. Außerdem wollen Cacher bekanntermaßen am liebsten cachen. Und das können sie am besten, wenn sie unterwegs sind. Auf diese Art können sie die Stadt und die Welt der Edelsteine ideal mit unserem gemeinsamen Hobby verbinden. Vorher, nachher oder auch währenddessen können sie dann in die Messe zurückkehren und sich z. B. bei dem bekannten Original Idar-Obersteiner Spießbaten oder den “Gefillte Klees” (gefüllten Klößen) stärken, andere Cacher treffen, ihre Coinsammlung bei den Händlern erweitern, Neues in den Workshops lernen oder ein edles Andenken auf dem integrierten Edelsteinmarkt erwerben.

Messe Idar-Oberstein

Was macht euer Event aus? Wie unterscheidet es sich von anderen Mega-Events?

Wir betrachten Stashes ‘n’ Stones nicht als ein Ein-Tages-Event an einer festen Location, sondern unser Konzept erstreckt sich über fünf Tage und die ganze Stadt, teilweise auch ins Umland. Wir wollen die Geocacher ganz bewusst zu den schönsten Stellen führen, indem wir beispielsweise die buchbaren Führungen bereits ab Mittwoch Abend anbieten und die LabCaches, garniert mit einem zusätzlichen Gewinnspiel, entsprechend im Stadtgebiet verteilen. Außerdem findet von Mittwoch bis Sonntag jeden Tag ein tolles Event statt, mittwochs und donnerstags organisiert durch befreundete Cacher im Umland. Auch diese Events führen direkt zu Geocaching-Hotspots, beispielsweise zu einem großen Trail in und durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Natürlich ist auch das Thema Edelsteine bisher einzigartig. Welches Thema passt besser zu einer “Schatzsuche” als Edelsteine und Schmuck? Deswegen gibt es nicht nur Aussteller-, Verkaufs- und Aktionsstände zum Thema Geocaching, sondern auch zum Thema Edelsteine. Wir konnten z. B. einen kompletten Edelsteinmarkt für unser Event gewinnen. Natürlich besuchen die Teilnehmer in den Führungen auch Bergwerke, historische und moderne Schleifereien, Edelsteinmuseen und historische Industriebetriebe aus dem Bereich Schmuckherstellung, teilweise zum Mitmachen. Es gibt ein Gewinnspiel, dessen Hauptgewinn ein ganz besonderes “Schmuckstück” ist. Viele Caches und Cacheserien thematisieren Edelsteine. Selbst eine unserer zahlreichen T5-Attraktionen hat indirekt mit Edelsteinen zu tun: Besucher können sich vom 75 m hohen Gebäude der Deutschen Diamant- und Edelsteinbörse mitten im Zentrum Idars abseilen. Und als i-Tüpfelchen besuchen uns noch die Deutsche Edelsteinkönigin und die Deutsche Kupferkönigin. Außerdem bietet die Region eine traumhafte Natur mit unendlichen Möglichkeiten, auf Traumschleifen und anderen Wanderwegen unterwegs zu sein – selbstverständlich sind viele davon „bedost“.
Kurzum: Wir bieten eine fünftägige Geocaching-Abenteuer- und Schatzsuchewoche für die ganze Familie mit täglichen Events und Attraktionen rund ums Thema Edelsteine und Schmuck.

Welche Programmangebote bietet ihr für die Besucher eures Events an?

Ich zähle einfach mal auf: Ein Essens- und Getränkeangebot mit regionalen kulinarischen Spezialitäten zu fairen Preisen, eine Händlermeile, ein Edelsteinmarkt, die beliebten Birre High-Quality-TBs, für die T5-Fans: Einsteiger-Workshops in der Messehalle, Abseilen von der 21-stöckigen Deutschen Diamant- und Edelsteinbörse, Toprope-Klettern an Felsen in freier Natur, ein Gewinnspiel mit einem ganz besonderen Hauptpreis, ein Holzcoin-Tauschspiel, ein Infostand der Stefan-Morsch-Stiftung, der ältesten Stammzellspenderdatei Deutschlands in Form eines echten alten englischen Doppeldecker-Busses, mit der Möglichkeit der Vor-Ort-Typisierung. Weiterhin Vorführungen einer Rettungshundestaffel, kostenlose Segway-Probefahrten, sieben verschiedene Workshops zum Thema Geocaching, 17 verschiedene buchbare Führungen zu unterschiedlichen Terminen und Orten, Kinderunterhaltung, eine Fotobox, weitere Infostände aus den unterschiedlichsten Bereichen. Es sind Reviewer anwesend und Signal ist natürlich auch vor Ort. Und das wichtigste: Es gibt nahezu endlose Cachemöglichkeiten in der Stadt und im Umland für nahezu jeden Geschmack in jeder Schwierigkeitsstufe, viele davon auch direkt ab dem Messegelände erreichbar. Dabei haben wir auch die Kinder und unsere Geocacherfreunde mit körperlichen Einschränkungen berücksichtigt.

Abseilen

Wie viel muss ein Besucher eures Events bezahlen? Und was bekommt er dafür?

Im Vorverkauf kosten Tickets für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren 9 Euro. Kinder bis 14 Jahre müssen keinen Eintritt zahlen. Neben den bereits aufgezählten Programmpunkten, der Event-Busline, einem Holzcoinset für das Tauschspiel, der Teilnahmeberechtigung am Gewinnspiel und der Möglichkeit, die kostenlosen Workshops zu buchen, erhält jeder Teilnehmer die “Gästekarte Idar-Oberstein”, mit der er ein Jahr lang ermäßigten Eintritt zu allen relevanten Sehenswürdigkeiten in Stadt und Umland erhält. Wer also am Event-Wochenende nicht alles schafft, kommt einfach zu einem späteren Termin wieder.

Wird es eine zum Event passende Geocoin geben? Wenn ja, wie sieht sie aus?

Wir bieten eine Coin aus echtem Edelstein statt aus Metall an. Weitere Informationen hier.

die Coin

Welche besonderen Sehenswürdigkeiten bietet Idar-Oberstein?

Die bekannteste ist die Felsenkirche, die mitten über der Obersteiner Altstadt im Felsen erbaut wurde. Darüber das Schloss Oberstein und die Burg Bosselstein. Dazu gibt es Sehenswürdigkeiten zum gesamten Lebenszyklus von Edelsteinen: Die Edelsteinminen im Steinkaulenberg, die Historische Weiherschleife, das Deutsche Edelsteinmusem und das Deutsche Mineralienmusem, nicht zu vergessen das Industriedenkmal Bengel aus dem Art-Déco-Zeitalter. Im Umland gibt es weitere Highlights wie das Historische Kupferbergwerk Fischbach, das Wildfreigehebe Wildenburg, die historische Altstadt von Herrstein und natürlich der Nationalpark Hunsrück-Hochwald vor den Toren Idar-Obersteins.

Und gibt es in und um Idar-Oberstein besonders schöne Geocaches?

Hierzu gibt es online in unserem Blog Empfehlungen, die ständig erweitert werden.

Idar-Oberstein

Habt ihr noch einen Schlusssatz, den ihr den Lesern mit auf den Weg geben möchtet?

Wir freuen uns auf die vielleicht tollste Geoaching-Abenteuer-Woche des Jahres in Idar-Oberstein und im Umland und bieten euch alles, um mit Hilfe unserer Angebote oder selbstorganisiert eine aufregende, abwechslungsreiche und jeden Tag gesellige Urlaubswoche ganz nach euren Wünschen an der Nahe und im Hunsrück zu verbringen.

 

2 thoughts on “Stashes ‘n’ Stones – Interview mit der Orga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.