Amsterdam Teil 1

Inspiriert durch einen Artikel von Saarfuchs ging es für uns über den Jahreswechsel 2015/2016 nach Amsterdam. Davon möchte ich in diesem Beitrag berichten.

Tag 1

Am Hauptbahnhof angekommen staunen wir nicht schlecht: mit so vielen Menschen haben wir über die Silvesterfeiertage nicht gerechnet. Da muss natürlich der erste Cache gefunden werden (Amsterdam Love Bridge) ein Schloss an der Amsterdamer „Liebesbrücke“

Da es Mittag ist und wir Hunger haben, gehen wir zum Vlaams Friteshuis Vleminckx, welches laut unseres Reiseführers die beste „Pommesbude“ in ganz Amsterdam sein soll. Das können wir gerne bestätigen. Die Pommes sind einfach super! Dazu gibt es hausgemachte Soßen aller Art. Für jeden ist da etwas dabei!

Für satte 5 Euro geht es mit dem Bus zu unserem Appartment. An der Haltestelle angekommen stehen wir auf dem Schlauch: vor uns Feld, hinter uns Feld – nichts was einem Hausboot ähnelt. Aber nachdem wir die Email nocheinmal gelesen haben, finden wir unser Domizil. Wir wohnen in dem Gartenhaus eines Hausbootes. Hier kommt man nur mit einem Ruderboot hin (Video). Ein schönes Appartment mit einem Doppelbett, einem Tisch, Toilette, Küche… alles was man braucht.

 Tag 2

Nach einer guten Nacht in unserem B&B geht es wieder los in die Stadt. Heute steht Tretbootfahren ganz vorne auf dem Programm, denn dabei können wir auch einen Cache abgreifen (Amsterdam Urban 2 – Under the bridge). (Video)

Anschließend finden wir den Cache „Behind the Monument„: ein einfacher Tradi vor der Westerkerk, in der nähe des Anne Frank Haus.

In einem schönen und typisch holländischem Versteck entdecken wir den Cache mit den meisten Favoritenpunkten in ganz Amsterdam, „Secret door of Amsterdam„.

Nach dem erfolgreichem Fund, gehen wir zu einer weiteren Sehenswürdigkeit.
Der idyllische Begijnhof ist ein Innenhof, der von schönen kleinen Häusern umringt wird.
20151230_145252 (2)
Bevor es wieder zurück zu unserem Hausboot geht, muss noch ein Cache eingesammelt werden (The Dark Side of Amsterdam)
Ein gut versteckter Tradi an einem muggeligen Ort!
20151230_150933 (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *